limitas.
limitierte individuelle Fotokunst

Nicht vom Beckenrand springen

Kroation, Bergdörfchen Bast

Die Serie, zu der dieses Bild gehört, spiegelt die postsozialistische Realität wider, der ich auf einer meiner Reisen in Kroatien mehr oder weniger zufällig begegnete.

Wir bezogen ein Häuschen im winzigen Bergdörfchen Bast an der kroatischen Küste oberhalb von Baska Voda. Es sollte ein entspannter Sommerurlaub werden, abseits der Touristenstrände der Adria. Schon bei der Ankunft im Ort war mir klar, dass das mit dem ruhigen Urlaub für mich nichts werden würde, da ich bereits einige Motive erspäht hatte und sich in meinem Kopf unzählige interessante Serien zusammenspannen.

Fundstücke in Ruinen

Bei unserem ersten Ausflug ans Meer mussten wir auf einem ehemaligen Gelände parken, das zu sozialistischen Zeiten im ehemaligen Jugoslawien eine Erholungsstätte für Atemweg erkrankte Kinder und Jugendliche war. Alles war ziemlich heruntergekommen und seit dem Balkankrieg eine sich selbst überlassene Brache, die sich zusehends in eine Ruine verwandelte.

Goldene Vergangenheit

Dieses Gelände schrie förmlich danach fotografiert zu werden. Aber zunächst zog der nahegelegene Campingplatz Basko Polje, zu dem auch ein paar Apartment-Einheiten im Plattenbau-Stil gehörten, meine Aufmerksamkeit auf sich. Früher musste da der Bär gesteppt haben. Eine Open-Air-Bühne, ein Freilichtkino, Basketball- und Tennisplätze, eine große Promenade und was der Urlauber sonst noch so erwarten konnte. All dies hatte seinen ursprünglichen Glanz gänzlich eingebüßt und präsentierte sich mir mit seiner morbiden Patina und abbröckelndem Charme einstiger sozialistischer Schönheit.

Perfektes Morgenlicht

Ich machte mich gegen 5.30 morgens auf den Weg zum Campingplatz, um die Freilichtbühne und die zum Campingplatz gehörenden Anlagen zu fotografieren. So früh am Morgen ist das Licht unglaublich schön gleichmäßig, was ich für die Serie, die ich im Kopf hatte, perfekt passend empfand. Zudem bot die frühe Uhrzeit den Vorteil, ungestört arbeiten zu können.

Der Schwimmbad-Moment

Auf dem Rückweg zum Parkplatz entdeckte ich hinter einer Hecke dieses Schwimmbad. Es war offensichtlich außer Betrieb und sah nicht so aus, als würde es in naher Zukunft jemals wieder mit Wasser gefüllt werden und dem wilden Geschrei von Kindern ausgesetzt sein.

Die Spiegelungen, die durch die pralle Sonne in den Fenstern entstanden, faszinierten mich. Sie geben den Bildern dieser besonderen Serie eine unglaubliche Tiefe, da durch sie eine weitere Ebene ins Bild kommt, die den Bereich zeigt, der hinter mir liegt und den ich sonst nie im Bild hätte. Wie so oft, war auch diese Arbeit nicht geplant. Ich habe mich durch den Morgen treiben lassen, bin per Zufall darauf gestoßen und diese wunderbare Serie ist entstanden.

Portrait_03

Carsten Görling

Mein Name ist Carsten Görling, ich bin Fotograf, Landschaften und Fotokunst sind meine Leidenschaft.

Ihnen gefallen meine Beiträge? Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für meinen Newsletter anmelden und ich Sie somit über Limitas auf dem Laufenden halte.

Die Leere der Wand

Ihre Wand ist noch leer und Sie stellen sich die Frage,
welches Bild wohl perfekt zu ihr passen würde?
Welche Motive begeistern Sie?
Welche Atmosphäre soll entstehen?
Schicken Sie mir ein Bild Ihrer Wand und ich werde Sie umgehend kontaktieren und beraten.

Bild hochladen

Weitere Artikel in meinem Blog